Auf zur superschnellen IPTV Plattform

Was macht 4net.tv besser? Und was ist alles möglich?

Die Antworten kennt Tomas Riha, CEO und Founder

Wer ist 4net.tv?

Wir sind ein kleines, aber feines Unternehmen mit Sitz in Prag. Von einer 1-Man-Show sind wir gesund gewachsen und haben heute 24 Angestellte und Freelancer, die sich auf die Inhouse-Entwicklung und den Betrieb von komplexen IPTV/OTT Lösungen spezialisiert haben.

 

Vielleicht ist es am einfachsten anhand eines Projektes zu erklären was euch auszeichnet?

Ja, klar. Eines unserer wichtigsten Projekte ist der Betrieb unserer On-Prem IPTV/OTT-Plattform für einen großen Internet- und Mobilfunkbetreiber in der Slowakei, bekannt als 4ka, mit mehr als 500.000 Endkunden. Bei diesem Projekt gelang es uns, die alte, nicht gewartete IPTV-Plattform auf unsere IPTV/OTT-Plattform zu migrieren. Wir haben dabei die bestehenden, nicht unterstützten, Set-Top-Boxen von Hybroad vollständig in unsere Plattform integriert. Damit hat der Betreiber 4ka rund 2 Mio. Euro an Investitionskosten eingespart, was dieses Projekt für ihn extrem effektiv und profitabel macht. Ein weiterer großer Erfolg war die Migration des Schweizer Betreibers GGA Maur von der Ocilion IPTV Plattform zur 4NET.TV IPTV/OTT Plattform, inklusive der zertifizierten Implementierung des GT12 Projektes.

 

Ihr scheint erfolgreich und stetig zu wachsen. Wieviele Endkunden schauen über die 4net.tv Plattform TV?

Aktuell haben wir rund 170'000 Endnutzer auf 6 verschiedenen On-Prem-Installationen. Wir haben bereits jetzt, also anfangs 2023, die Migration von 3 kleinen «selbstgebastelten» IPTV Plattformen auf unsere 4NET.TV On-Prem Installation geplant. Wenn es so weiter geht, dann sind wir Ende 2023 bei einer Viertelmillion Abonnementen. Apropos selbstgebastelt - von sperrigen IPTV Anfängermodellen zur superschnellen Plattform, so rasch und professionell wie möglich. Das ist ein typisches Beispiel für die aktuelle Dynamik im Telekommunikationsmarkt.

 

Könnt ihr bei dieser Dynamik mithalten?

Ein gutes, vielleicht sogar exzellentes Produkt zu haben, ist natürlich eine zwingende Voraussetzung, um ein "big kid on the block" zu werden. Aber es reicht in der Regel nicht, um langfristig ein Star zu bleiben. Unser Ziel ist weder das Big Kid noch der Star – sondern wir möchten ein exzellentes Produkt an eine begrenzte Anzahl von Kunden liefern und für sie betreiben. Und für diese Kunden möchten wir der beste Partner für ihr IPTV Business sein und bleiben. Das haben wir meiner Meinung nach bis jetzt geschafft.

 

Ist dieser Anspruch an eine persönliche Geschäftsbeziehung auch ein Grund wieso Eure Kunden 4net.tv weiterempfehlen?

Ja, neben der Qualität unserer Plattform, würde ich sagen, sind genau diese Philosophie und die Art und Weise wie wir auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen, die Hauptgründe, warum unsere Kunden uns weiterempfehlen. Ich kann als Beispiel wieder das Projekt mit 4ka, unserem Kunden aus Slowakei, verwenden. Bei diesem Projekt haben wir enorme Anstrengungen unternommen, um alte, nicht unterstützte Set-Top-Boxen in unsere Plattform zu integrieren, nicht um Geld zu verdienen, sondern damit unser Partner eine Menge Geld sparen kann. Und wir haben es geschafft, auch wenn wir es nicht hätten tun müssen. Wir hätten ihnen 34.000 nagelneue Set-Top-Boxen verkaufen können und hätten ein gutes Geschäft damit gemacht. Wir haben uns anders entschieden und werden mit einer langfristigen und vertrauensvollen Business Partnerschaft belohnt.

"In unserem Team arbeiten alles Experten aus den Bereichen ISP, Rechenzentrum und Softwareentwicklung."

Was könnt Ihr sonst noch anbieten – welche Zusatzleistungen sind möglich?

Sehr vieles – und vor allem massgeschneidert. In unserem Team arbeiten alles Experten aus den Bereichen ISP, Rechenzentrum und Softwareentwicklung, wodurch wir ein tiefes Verständnis für Technologie und Best Practices im Bereich der IPTV/OTT-Technologie besitzen. Dies ermöglicht uns, große On-Premise-Installationen für unsere Partner zu entwerfen, die ihre aktuelle Netzwerkstruktur und Umgebung berücksichtigen. Ausserdem schauen wir wie bestehende Ressourcen so weit wie möglich wieder verwendet werden können und bauen die Plattform, falls erforderlich, auf Hardwarebasis von verschiedenen Anbietern auf. Bei der Softwareentwicklung sind wir auch flexibel genug die Plattformen schnell und so individuell anzupassen, damit sie massgeschneidert auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind.

 

Und wie geht es für euch weiter? Welche Ziele habt ihr euch als Unternehmen vorgenommen?

Es gibt drei Hauptaspekte, an denen wir kontinuierlich arbeiten - Unternehmensentwicklung, Plattformentwicklung und Geschäftsbereiche.

Unser Unternehmen wollen wir so weiterbringen, dass wir die Arbeitsabläufe flexibel halten, das Know-How ständig verbessern und den internen Informationsaustausch erhöhen. Was die Entwicklung der Plattform betrifft – da sammeln wir zu Jahresbeginn alle Wünsche unserer Partner, entwickeln damit eine Entwicklungs-Roadmap und versuchen dann Aufgaben und Prioritäten zu planen. Für dieses Jahr sind die Hauptziele mehrere VoD-Integrationen, automatisierte Tools für die Log-Analyse, Tools für die IPTV/OTT-Monetarisierung und die Erweiterung der Hospitality-Dienste.

Was das erweiterte Geschäft betrifft, so haben wir bereits Gespräche mit einem mittelgroßen Betreiber in Österreich aufgenommen. Und wir haben drei kleinere IPTV-Plattformen, die dieses Jahr in der Tschechischen Republik migriert werden sollen, und natürlich würden wir gerne das Geschäft in der Schweiz ausbauen, zusammen mit Teletrend, unserem besten ausländischen Geschäftspartner.

"Für dieses Jahr sind die Hauptziele mehrere VoD-Integrationen, automatisierte Tools für die Log-Analyse, Tools für die IPTV/OTT-Monetarisierung und die Erweiterung der Hospitality-Dienste."

4net.tv testen?

Wir schenken 30 Tage zum Testen der IPTV Plattform, gültig für alle Services Provider (B2B, business purposes only)

Zur Anmeldung

Fragen? Anregungen?

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.